EXOPET Studie – Stelle deine Fragen an die Expertin

Ankündigung

Zum Jahresende werden wir den Betrieb der Tier-Mitfahrzentrale einstellen.

Sollte jemand Interesse an einer Übernahme des Projekts haben so kann er sich bei mir melden.

Powered by my-fish.org - Aus Freude an der Aquaristik my-fish.

Im Beitrag EXOPET Studie – Mitmachen und helfen haben wir bereits dazu aufgerufen, an der Studie teilzunehmen und anderen Aquarianern davon zu erzählen.

Die EXOPET Studie rief damals wie folgt zur Teilnahme auf: Helfe uns, fundierte Informationen zur Haltung und Zucht von (exotischen) Heimtieren in Deutschland zu sammeln. Nehme an unserer anonymen Online-Umfrage teil!

Katharina Kirschner (32) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Tierschutz, Verhaltenskunde, Tierhygiene und Tierhaltung an der LMU München und stellt sich als verantwortliche Mitarbeiterin für unseren Hobbyteil deinen Fragen. Einige häufig gestellte Fragen hat sie bereits vorab für uns zusammengetragen.


Ist die Teilnahme an der EXOPET-Studie auf Deutschland beschränkt?
Ja es handelt sich bei der EXOPET-Studie um eine deutschlandweite Umfrage. Man kann in den Fragebögen jedoch die Antwortoption „außerhalb Deutschland“ angeben, sodass auch Tierhalter aus dem Ausland gerne an der Umfrage teilnehmen können. Unter dem Gesichtspunkt von anderen Gesetzeslagen in angrenzenden Ländern, ist eine Auswertung auf Unterschiede zwar nicht in dem aktuellen Projekt, aber ggf. später durchaus interessant. In die jetzige Auswertung gehen diese Ergebnisse nicht mit ein.

Wann ist mit einer Auswertung zu rechnen oder gibt es Zwischenergebnisse?
Es wird keine Zwischenergebnisse geben, da dies bei einem so großen Datenaufkommen und dem engen Zeitrahmen nicht möglich ist. Das Projekt wird im März 2017 enden und die Ergebnisse werden dann zeitnah auch auf der Homepage (http://www.exopet-studie.de) veröffentlicht. Die Fragebögen werden weiterhin auch bis März ausfüllbar bleiben und ggf. in einem Folgeprojekt weiter betrachtet. Es ist nie zu spät und weiterhin sinnvoll sich noch an der Studie zu beteiligen. Nur wer teilnimmt kann auch etwas bewegen.

Kann ich Anmerkungen machen, wenn mir Antwortoptionen fehlen oder mir Dinge auffallen, die auf meine Aquarien nicht zutreffen?
Ja am Ende des Fragebogens hat jeder die Möglichkeit Anmerkungen zu machen, um uns so direkt ein Feedback zu geben. Des Weiteren kann man jeder Zeit eine E-Mail an muenchen@exopet-studie.de schreiben, so dass wir dingliche Fragen zeitnah beantworten können.

Kann man den Fragebogen ausfüllen, wenn man keine Fische in einem Aquarium pflegt?
Der Fragebogen für Fische kann nur ausgefüllt werden, wenn auch Fische in diesem Becken gepflegt werden. Wirbellose und andere Tiergruppen sind leider nicht Teil der Studie. Man kann im Fragebogen diese Tiere als zusätzliche Bewohner in späteren Fragen angeben.

Warum bezieht sich ein Fragebogen auf nur ein Aquarium und warum werden nicht weitere Aspekte zur Haltungseinrichtung abgefragt?
Wenn man dem Fragebogen die Frage nach der Anzahl der Becken voranstellt hätte, so ergäbe sich ein bei einer hohen Anzahl von Becken ein extrem langer Gesamtfragebogen, da sich die Fragen pro Becken addieren. Dies hätte mit Sicherheit zu einer wesentlich höheren Abbruchrate geführt und hätte einen noch höheren Zeitaufwand verursacht. Daher wurde sich für die Variante von einem Fragebogen pro Becken entschieden und der anschließenden Fragestellung, ob man einen weiteren für die gleiche oder eine andere Tierart ausfüllen möchte. Die Fragebögen müssen, sowohl vom Umfang, als auch von den Fragestellungen, für jeden Halter auszufüllen sein, daher musste eine klare Begrenzung der Fragenanzahl und auch der Themengebiete stattfinden.

Hast du noch Fragen an Katharina zur EXOPET Studie? Dann nutze einfach unsere Kommentarfunktion und trete mit ihr in Kontakt.

Bewerte das Projekt

Vollständigkeit

Information

Projektaufbau

Projekterfolg

Der Beitrag EXOPET Studie – Stelle deine Fragen an die Expertin erschien zuerst auf my-fish.